kopfbild-11
kopfbild-06

Hufkrebs - Wie funktioniert es wirklich?

ACHTUNG:
Keine Termin für normale Hufbeschläge, Hufbearbeitung oder Regelkundschaft.
Wir sind ein Fachbetrieb für Huferkrankungen.

Voranmeldungen für stationäre Aufnahmen bitte unter: equiwent@yahoo.de 


Hufkrebs – ein sensibles Thema.

Sicherlich können Sie sich vorstellen, dass wir sehr viele Anfragen pro Woche haben, alleine nur für  Hufkrebspferde...

Viele möchten nur reden oder Informationen einholen,
dies ist verständlich.
Einige möchten aber tatsächlich ernsthafte Hilfe für ihr Pferd.
Genießen Sie unseren berühmten Kaffee in unserer Schmiede.

Stützpunkt :
Hufbeschlagschmiede / orthopädische Versorgung in Harsewinkel
bei Warendorf 
Heerdamm 32, 33428 Harsewinkel (zwischen Warendorf - Gütersloh)
equiwent@yahoo.de 

Hufkrebs 2022 und Kosten – Preise incl MwSt.

 

Wir sind ein Fachbetrieb für Huferkrankungen.
Doch eigentlich geht es bei Markus Raabe fast nur um Hufkrebs.

 

Hufkrebs, bzw Strahlkrebs ist ein großes Thema.
Doch Parakeratose (Hufkrebs) ist gut heilbar.
Hufkrebs hat nichts mit dem klassischen Krebs zu tun.
Es gibt weder Metastasen noch Melanome oder sonstiges.
Daher ist die Bezeichnung „Hufkrebs“ eigentlich falsch bzw irreführend.


Das Internet ist voll mit Ratschlägen. Leider auch vielen dummen Ratschlägen.

Seit nun 20 Jahren beschäftige ich mich mit diesem Thema. Ich betreibe einen Fachbetrieb für Huferkrankungen. Tierärzte und Hufschmiede arbeiten gemeinsam, Hand in Hand.
Oftmals haben unsere Patienten bereits ein jahrelange Tortur hinter sich. Vom Geistheiler bis zum Hufschamanen haben wir schon alles erlebt. Von „speziellen“ Zusatzfutter bis zum Wunderbalsam ist uns alles bekannt. Selbst ernannte Heiler verlängern den Leidensweg oft nur , ohne Besserung.
Bei uns gibt es wissenschaftliche und medizinisch fundierte Fakten.
Wer das nicht mag ist woanders besser aufgehoben.
Eine Referenzliste, welche den Erdball umspannt, spricht hier eine eigene Sprache.

 

Über 700 Pferde (Hufkrebspatienten) wurden bisher durch Markus Raabe behandelt. Die Kunden und Kundinnen kommen von alle Kontinenten zu uns.

 

HUFKREBS – STRAHLKREBS – SOHLENKREBS – ECKSTREBENKREBS
Drei Wege zum Erfolg gegen Hufkrebs...

 

1.

Hufkrebs geringgradig..
Kunde bringt sich voll mit ein..

Sie besuchen uns mit Ihrem Pferd. Der Hufkrebs ist nicht so schlimm wie zunächst angenommen.

Sie erhalten bei uns Rat und Tat. Sie erhalten geeignete Mittel und einen Weg zur Genesung.
Sie verbringen ca 2- 3 Stunden bei uns.
Sie fahren mit Ihrem Pferd wieder nach Hause. Anschließend sind Sie mit Markus Raabe , per Smartphone, in Verbindung. Sie befolgen die Anweisungen und bringen Ihre Eigenleistung mit ein.

Vermutlich werden die nächsten 8 – 10 Wochen täglich harte Arbeit für Sie.
Der Preis hierfür ( incl Hufbearbeitung und Mittel zur Anwendung) beträgt Pauschal 800.00 Euro.

2.

Hufkrebs hochgradig..
Kunde bringt sich voll mit ein..

Der Hufkrebs ist ausgeprägt und tief manifestiert.
Das Pferd wird stationär bei uns aufgenommen. Tierarzt und Hufschmied operieren das Pferd und versorgen es noch ca 7 – 9 Tage nach der OP.
Anschließend wird das Pferd an den Besitzer zurück übergeben. Dieser vollzieht die wichtige Nachsorge selber.
Selbstverständlich unter unserer Anleitung.
Jedoch versagen so einige Kunden hierbei da sie sich überschätzen.
Diese Lösung ist also nur für Personen geeignet welche täglich ein bis zwei Stunden Zeit, viel Sachkenntnis und Kraft aufbringen können.

Der Preis hierfür liegt bei 2400.00 Euro

 

3. Sicherlich der beste und einfachste Weg

OP und Erstversorgung erfolgen bei Equiwent ( Siehe Punkt 2) .
Anschließend wird das Pferd an einem Therapiestall übergeben. Unter tierärztlicher Betreuung
und spezialisiertem Personal wird das Pferd bis zur vollständigen Heilung therapiert. Wir selbst sind mit der Leistung unseres Kooperationsbetriebs gut vertraut.
Die Genesungs- und Heilungschancen sind hier am größten.
Es wird nach ca 7 – 9 Wochen ein einsatzbereites Pferd zurück übergeben.
Neben der täglich Bewegung und artgerechter Haltung gibt es auch ein Trainingsprogramm.
Die Kosten resultieren aus Punkt 2 und den externen Therapiebetrieb. Für die Nachsorgearbeit ist mit ca 120.00 Euro pro Tag zu rechnen .


Wenn Sie einen Termin bei Markus Raabe und seinem Team wünschen, so senden Sie bitte eine Mail. Erklären Sie kurz ihr Problem, senden Sie bitte aktuelle Fotos mit.
Vergessen Sie bitte nicht ihre Rufnummer.
Kontakt Markus Raabe: equiwent@yahoo.de




Hufkrebs:

(Pododermatitis chronica verrucosa,- Parakeratose) "Hufkrebs"
Selten wurde in der hippologischen Historie bis dato eine Huferkrankung dermaßen falsch interpretiert und dementsprechend falsch behandelt. Selten ist die Diagnose „Hufkrebs" überhaupt richtig. Das liegt an der unterschiedlichen Sichtweise der einzelnen Betrachter und Experten. Leider wird die septische Entzündung des Strahlposters, "Tela subcutanea cunei", oft mit Hufkrebs verwechselt. Wenn Sie  sich bei Ihrem Pferd nicht sicher sind, dann lassen Sie ihren Vierbeiner von uns begutachten.(Gucken kostet nichts, fragen auch nicht)
Falls sie auf Klangschalen, Auspendeln oder einer Behandlung mit Heilkristallen hoffen - dann verlassen sie bitte schnellstmöglich diese Seite!

Das Strahlgewebe ihres Pferdes ist deformiert, oder nicht mehr als "Strahl" zu erkennen?. Eine stinkende käseartige Masse wird täglich entfernt und wächst immer nach?
Die Hufballen sehen abartig aus? Der Schmiedebesuch ist mit einem Blutbad gleichzusetzen?
Hufbearbeiter schnitzen schon Monate oder gar Jahre am Huf herum, ohne Besserung?

Wussten sie, dass wir im Durchschnitt  30 -45 Tage benötigen, um ein erkranktes Pferd vom Hufkrebs zu befreien und mit einer 100% Genesung wieder nach Hause entsenden?
Über 80% unserer "Hufkrebs-Patienten" können wir direkt nach dem Erstbesuch nach Hause entlassen.Eine Aufklärung und entsprechende Medikamente machen dem Besitzer eine kostengünstige Behandlung im
eigenen Stall möglich.  Nur selten bleiben die Pferde bei uns...

Eigentlich Strahlfäule und kein Hufkrebs?
Oftmals werden uns aber Pferde mit einer erheblichen Strahlfäule vorgestellt. Irrtümlicher Weise geht der Besitzer von Hufkrebs aus. Auch hierbei können wir erfolgreich helfen. Wir haben allerdings keinen Einfluss auf künftige Infektionen wenn das Pferd wieder in sein gewohntes Umfeld entlassen wird. 
Wie "läuft" eine Hufkrebsoperation ab? 

leichte Sedierung - örtliche Betäubung - Operation - thermochemische Verödung und dann ca 30 - 45 Tage fachgerechte Verbände, so funktioniert das bei uns seit 2003. Übrigens haben wir eine Boxenhaltung mit täglichen Auslauf. Wir unterhalten auch  Offenstallanlagen, Aktivstallanlagen sowie spezielle Paddoks für Pferde mit frischen Hufoperationen. Knastboxen haben wir hier nicht. 
Wer wir sind?
Wir sind junge orthopädische Hufexperten und Tierärzte welche weit über den Tellerand hinaus schauen, sehr weit - weltweit! 


Versuchen sie bereits seit Ewigkeiten den "Hufkrebs" zu behandeln, erfolglos? Operative Eingriffe wurden bereits ergebnislos praktiziert?
Dann sollte sie einmal ihr bisheriges handeln überdenken.


Zurück